Umzug des Rechenzentrums bei Sikla

Um auch in Zukunft einen sicheren IT-Betrieb zu gewährleisten, entschied sich unser Kunde für den grundlegenden Umbau des Rechenzentrums. Hierzu brauchte es ein zukunftssicheres, ausfallsicheres und wirtschaftliches Konzept, für das Sikla auf ein auf IT-Raum-Realisierung spezialisiertes Unternehmen setzte. ALL4NET brachte sein Know-How im Erstellen von Netzwerkkonzepten ein und trat als Berater bei der Planung sowie als ausführender Dienstleister bei der Installation in Erscheinung.

Die Entscheidung fiel auf die Variante eines Raum-in-Raum-Systems mit vorgelagertem Technikraum mit Brandschutzzentrale und Klimatisierung. Ein Notfallkonzept sorgt dafür, dass kritische Parameter in einem Monitoring-System zur Anzeige kommen. Eine zuvor erarbeitete Eskalationsstrategie unterstützt auf effektive Weise das Sicherheitskonzept des neuen Rechenzentrums. Hierzu gehört u.a.

  • Redundante, modulare USVs
  • Redundante Klimaanlagen
  • Brandmelde- und Löschanlage, Brandfrüherkennung
  • Server und Verteiler-Racks mit Kaltgangeinhausung
  • Wassermeldeanlage
  • Zugriffsschutz
  • Wasserschutz
  • Netzwerktechnik mit Cross-Connect-Verkabelung

Die Erarbeitung des gesamten Konzepts bedurfte einer akribischen Planung, die bereits Monate zuvor begonnen hatte und die am Ende mit einem reibungslosen Umbau gekrönt worden ist. Zu den Leistungen von ALL4NET gehörte die grundsätzliche Beratung bei der Konzeption sowie eine Analyse des IST-Zustandes, der betroffenen Dienste und der daraus folgenden Aktivitäten für den Umzug. Zudem konfigurierten wir Ersatz-Dienste (z.B. E-Mail-Server), die in der akuten Umzugs-Phase die bisherigen Services aufrecht erhielten. Außerdem galt es, den Blick in die Zukunft zu wagen und die Planung dem zu erwarteten Wachstum des Unternehmens und dem daraus resultierenden weiterem Ausbau des Rechenzentrums anzupassen. Die Mitarbeiter des Netzwerk-Managements zeichneten verantwortlich für das komplette Netzwerk-Design, den Rack-Einbau-Plan und den Verkabelungs-Plan mit farbiger Kennzeichnung nach Diensten. Mit einer ausgefeilten Backup-Strategie sorgten sie dafür, dass bei eventuell auftretenden Problemen am Umzugstag die IT dennoch verfügbar sein würde. Dieser Plan wurde zum Glück nicht benötigt. Vielmehr zahlte sich an diesem Tag die exakte Vorbereitung und das perfekte Zusammenspiel mit den involvierten externen Dienstleistern aus.

Die vorausschauende Vorbereitung sorgte dafür, dass bereits am folgenden Arbeitstag wieder alles reibungslos funktionierte. Alle Mitarbeiter fanden ihre gewohnte Arbeitsumgebung vor und konnten ohne jegliche Einschränkung arbeiten. Der Umzug aller Server-, Firewall-, SAN-, Infrastrukturkomponenten, und das Wiederanbindung aller externen Leitungen (MPLS, Internet, Einwahl-Router) über andere Verbindungen hat am Ende wunderbar funktioniert.

Mit der Übergabe der Dokumentation über die festgelegten Verkabelungsstandards und das Rack-Design ist das Projekt zu einem sehr erfolgreichen Abschluss gelangt. Im Ergebnis verfügt unser Kunde über ein ideal strukturiertes Rechenzentrum mit modernen Komponenten, das allen aktuellen Sicherheitsansprüchen genügt.

Und das sagt unser Kunde dazu:

„Mit der Investition in das neue Rechenzentrum hat Sikla den Grundstein für eine sichere Infrastruktur für die nächsten 15 Jahre gelegt. Durch die intensive Zusammenarbeit mit ALL4NET konnte bereits frühzeitig eine detaillierte Planung der Racks und der Verkabelung erfolgen. Damit konnte die Umzugszeit und dadurch die Nichtverfügbarkeit der Infrastruktur auf ein Minimum reduziert werden. Der Umzug selbst lief durch eine saubere Planung reibungslos und fehlerfrei ab und konnte in nur 1 ½ Tagen abgeschlossen werden.“

Christian Schäffler, IT-Management der Sikla GmbH